Mittwoch, 10. Oktober 2018

Tag 3: Dienstag

De Ziestig morge isch wie immer verlofe. Mir sind am 7:15Uhr gweckt worde und hend en feine Z’Morge gesse. Am 9 Uhr häts Training den auch scho wieder ahgfange.

Zum Ufwärme hemmer es Mattefuessball miteme chline Handycap gmacht. Wo den au alli warm gsi sind, hemmer zemme nachli Chrafttraining gmacht und hend den ide einzelne Gruppe witer trainiert. Fürs hütige Training isch s’Thema Pass und Service gsi. Am Ahfang vom Training hemmer sochli grundlegendi Passtechnike glernt und nachher hemmer dezue no spezifischi Üebige gmacht.

Dienstag, 09. Oktober 2018

Tag 2: Montag

Am Mäntig het ois de Bob Marley (eigentlich Bobby McFerrin, Anm. der Red.) usem Schlaf gweckt (viertelab 7i isch scho huere früe für ferie...). De Boo mit sim selbergmachte Zopf und Birchermüesli het oise morge aber chönne rette :), so simmer top fit in tag gstartet. Im Training isch halt wie immer am erste Tag s’thema hauptsächlich abnneh gsi. Mir hend zwar uf oisi bretter übercho, defür chunnt jetzt jedi anahm perfekt. Zum Zmittag hend ois de Boo und de Brüde nach ere feine chürbissuppe mit ghacktem und Hörnli gmästet, woruf di meiste zersch mal en mittagsschlaf brucht hend (nei, lang ufblibe het da kei rolle gspillt!).

Montag, 08. Oktober 2018

Tag 1: Sonntag

Ready, Steady, Go!

Am Suntig Mittag sind zahlrichi Smashler am Winti HB iitroffe. Mir hend eus mit em Zug uf de Wäg is schöne Land vo de Willisauer Ringli gmacht. Eusi super Stimmig isch nur no toppt worde vo de fründlichste Postautofahrerin, wo eus bis zu de Unterkunt gfahre het. Bi eusere Akunft hemmer mit Schrecke müese feststelle, dass eusi letschtjährigi Behusig abgrisse worde isch. Nachdem mir e churzi Schweigeminute em übrigblibene Erdhügel gwidmet händ, hemmer eusi Zimmer bezoge und sind i eusi Ämtligruppe ufteilt worde.

Samstag, 29. September 2018

U17D - Volley Toggenburg

Motiviert haben wir am Sonntag, 23.9, unseren ersten Match gespielt. Wir sind in einer Gruppe mit Teams aus der 1. und 2. Stärkeklasse. Der Gegner war Volley Toggenburg (1. Stärkeklasse), daher war klar, dass wir nicht gewinnen werden. Trotzdem sind wir motiviert ins Spiel gestartet.

Wir haben gute Bälle gespielt, hatten gute Spielzüge und haben definitiv viel besser gespielt als im Training.

25:9, 25:15 und 25:10 haben wir schlussendlich verloren. Nächstes Mal wollen wir genauso gut oder noch besser spielen. Ebenfalls müssen wie wohl das Anfeuern und Stimmung machen noch etwas üben...

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei