Montag, 09. Oktober 2017

Tag 1: Sonntag

Wir trafen uns am Sonntagmorgen um viertel vor neun. Es warteten viel mehr Leute als erwartet bei der Anzeigetafel in Winterthur. Ein tolles Trüppchen! Die Zugfahrt verlief reibungslos und als wir am Bahnhof Nebikon ankamen, chauffierte uns der sympathische Busfahrer netterweise direkt zu unserer Unterkunft, die wir wahrscheinlich als letzte Gruppe behausen werden, da sie in drei Wochen abgerissen wird.

Nachdem wir uns eingepufft haben, machten wir uns das erste Mal auf den glücklicherweise kurzen Weg zum Speisesaal. Boo zauberte uns ein leckeres Essen auf den Tisch, das uns stärkte für das kommende Training. Er wurde mit zahlreichen Applausen eingedeckt, weil alle sehr dankbar waren etwas Warmes zu essen bekommen.

Danach packten wir mit neuen Kräften die erste Trainingseinheit an. Da wir nur zwei Hallen zur Verfügung hatten, teilten wir uns in Geschlecht getrennte Gruppen auf. Die Jungs konnten mit Hilfe eines Trampolins phänomenale Pipe-Angriffe trainieren, während die Mädchen Koordinationsübungen machten. Nach dem Training fanden wir uns vor dem Znacht alle wieder im Gemeinschaftssaal ein, wo wir in unser Lagerthema eingeweiht wurden. Die Woche war den furchteinflössenden Seeräubern gewidmet. In Gruppen eingeteilt wurden wir instruiert unser eigenes Piratenschiff zu bauen, einen Kapitän zu ernennen und dem Schiff einen passenden Namen zu geben. Nach dem feinen Boo(ts)znacht war es an uns, die gebastelten Schiffe möglichst schmackhaft zu präsentieren. Für eine gute Präsentation, einen kreativen Namen und einen originellen Schiffsbau konnte man goldene Ringe sammeln, die man braucht um die Lager-Challenge zu gewinnen. Zufrieden und mit Aussicht auf mehr Ringe im morgigen Training gingen wir in unsere Kojen und liessen uns in den Schlaf wiegen.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Landbote-Beitrag zum 50-Jahr-Jubiläum

Heute ist im Landboten ein interessanter Artikel zum VC Smash erschienen. Dieser kann in der Druckausgabe wie auch online gelesen werden.

Landbote 26.07.2017581.05 KB

Montag, 17. Juli 2017

Smashturnier 2017

Das Smash Turnier findet dieses Jahr am 9. September im Rennweg statt.

Im etwas kleineren Rahmen spielen dieses Jahr die aktiven Mannschaften am Samstag, Junioren Kategorien können wir aus Platzgründen leider nicht anbieten. Dennoch hoffen wir auf zahlreiche Anmeldungen.

Anmeldung Smashturnier 2017161.79 KB

Montag, 12. Juni 2017

World Masters Games 2017

Das Team der Swiss Volley Masters 50+ hat seit seiner Gründung 2012 bereits an einigen Masters Games teilgenommen:

  • World Masters Games 2013 in Turin
  • European Masters Games 2015 in Nizza
  • Americas Masters Games 2016 in Vancouver

Nun wartete eine neue Herausforderung auf die Volleyballbegeisterten aus der Schweiz: Die World Masters Games 2017 in Auckland, Neuseeland, an welchen über 21'000 Athleten in 28 Disziplinen und verschiedens- ten Alterskategorien antraten.

Diese fanden vom 21. bis 30. April 2017 in Auckland statt. Der Zeitpunkt und auch der ferne Austragungsort hatten zur Folge, dass sich nur 6 Spieler des gesamten Teams sowie Coach Andreas für die lange Reise ent- schliessen konnten. Deshalb wurden bereits am Globalcup 2016 in St. George, Utah, erste Kontakte mit Spie- lern aus den USA geknüpft. Es gelang uns zuletzt, 4 US-Amerikaner mit ins Boot zu holen, so dass wir schliesslich zehn Spieler als Team Swiss Volley Masters in der Kategorie 50+ anmelden konnten. Wie sich herausstellte, nahmen am Volleyballturnier in Auckland einige Mannschaften teil, die sich aus Spielern mehre- rer Nationen zusammensetzten. Gerade in diesen multikulturellen Mannschaften war dann ein ganz spezieller ‚Spirit’ zu spüren. Neben der Herrenmannschaft trat auch ein Schweizer Mixed-Team unter der Leitung von Hausi Grossenbacher an, so dass die Schweizer Volleyballdelegation zusammen mit den Amerikanern und den zahlreichen BegleiterInnen insgesamt 30 Personen umfasste!

World Masters Games 20171.11 MB

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei