Freitag, 13. Oktober 2017

Tag 5: Donnerstag

Am morge simmer ufgstande und jede hett de Muskelkater i jedem einzelne Glied gspürt. Mir sind aber all wacker wieder id Halle und hend eusi Trainings zu Block und Defense erfolgriich absolviert.

Zum Zmittag hemmer feini Pastetli vom allmächtige Boo dörfe gnüsse und sind denn mit vollgschlagene Büchli es Mittagschlöfli go mache.

Am Namittag hetts denn s traditionelle Charte-Turnier geh, womer super Ballwechsel gha hend. D Willisaue hend abgruumt und für eimal d Oberhand i öppisem übernoh. Nach dem hemmer eus all ad Planig vom Abschlussabig gmacht. Dur die viel Chopfarbet hemmer natürli wieder chli öppis feins für de Mage brucht. De Boo hett eus zur Feier des Tages supo Börgo anezauberet.

Nach dem Gschmaus hemmer alli individuell verschiedeni Spieli gspielt. Vorallem de wahri Walter isch ah dem Abig sehr im Trend gsi. Die wo no fit gsi sind, sind no id Halle chli go bällele. Bekanntlich chunnt s beste ja zum Schluss und so isches ah dem Abig au mitem Guetnachtgschichtli vom Kanonerohr gsi. Sie hend eus no es paar Schenkelchlopfer glieferet. S Highlight vom Abig isch aber d Quark-Pirate-Turte vom Boo gsi wo eus alli sprachlos gmacht hett. Nachher hetts nomal verschiedeni Spielrundene geh und irgendwenn simmer denn vom Schurki is Bett gschickt worde. (Oder er hetts zumindest versuecht)

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Tag 4: Mittwoch

Es het wie immer en richtig feine zmorge gäääähh. Nacher simmer wie immer mega verpennt is Morgetraining gange. S Thema vom hütige Tag isch Agriff gsi. Aber zerst hemma no es hammermässigs ihwärmspiel gmacht, wo super glatt gsi isch. Es nannte sich Zauberwaldspiel. Uf eyymaal hetts nämli nurno Nasebäre und Seegurkene etc i dr halla gha.

Äuä het där Schatzmanne üs no sörfe bi gebracht. Äuä no gäch gsii! Nach ämä richtig härtä smäsh training hemmer üüs mit dem exzellent mundende ässä vom boo d wampe voll ghoue. Spöter hend sich giele de 1. Klassig oscarprämierti fium „new kids“ inagezoooga. Whärendesse het mer sich im modizimmer ufs ohr ghoue. Am zwöi hemmer üs alli wieder frisch u fröhlich i dr halle getroufen. Mit em captain Hook hemmer üs ihgwärmt et apres hemmer üs fett mit em gääl-blaue rund uspaueret. Die einen sind dann im hallenbad arschbretter go senden. Die anderen haben sich mit verrückten games gbättelt. Spööter hetts wieder es exquisits esse vom boo geh. Dänne hät äuä s nachtläba begonnä. Nachr hätts na es pfüüsli-gschichteli gääh u äuä simr id  heia go pfüsälä.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Tag 3: Dienstag

Wiä immo simmo hüt morgää mit de hammo Musig ufgstandää.

Nachem zmorgää simmo alli tapfer, trotz Muskelkater, idä Halle gstandä und sind ready gsi fürs Training. Fürs Ihwärme het eus de Schurti wie imene Zoo dur d’Halle ghetzt. Nachem Ihwärme hemmo eus wieder ih Gruppene ufteilt und hend mit de Trainer Passtechnike ahgluegt. Als Abschluss vom morgentlichä Training hets bide grosse, zum Ringlii gwünne, es Tauchlettere geh. Nachdäm hemmo eus under Duschi begäh und hend wie gwohnt en supoo Zmittag gesse. Am zwei isch s’Mittag Training witter gange. Nachem crazy ihwärme hemmo abgstumme was mir am Namittag für Spieli spieled. Es sind Sportarte Fussball, Volleyball und Mini-Tramp usgwählt wordä. Bim Fuessball sind alli voll debi gsi. Sogar Trainer hend sich bewegt: Schapoo!

Nachdem ahstrengendää Training hend sich eh paar Glöön für Ringli en rote Buch ihgfange, ih dem sie sich abem Einmeter-Brett im Hallebad gworfe hend. 

De Znacht isch wieder Mal richtig Perlää gsi. Nachem Znacht hend eus LEIDER d’Leiter alli verlah und de liebii Boo hett Verantwortig für eus gah. D’Leiter hend eus verlah, für es cools Abigprogramm. Die Globis hend sich alli irgendwo im Gländ positioniert und mir hend dur es Rätsel müesse usefinde wo die sind und witerii ufgabe löse. Als alli mit dem Parkour fertig gsi sind, hend sich alli wieder im Hauptgebäude troffe zum de feini Dessert esse und glichzitig am Djouru zueluege wie er wieder Mal es Eigegoal schüsst. WOW SCHWIZzz...:SCHAPOO

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Tag 2: Montag

Heute wurden wir um 7.15 von einer gewöhnungsbedürftigen Musik geweckt. Noch halb im Schlaf schlenderten wir zum “Zmorgä“. Nach einem wunderbaren Frühstück bereiteten wir uns für das bevorstehende Training vor.

Schon nach dem ideenreichen Aufwärmen kamen wir gehörig ins Schwitzen. Die Trainer sahen uns amüsiert zu wie wir die Aufgaben durchführten.

Wir wurden in drei verschiedenen Gruppen geteilt. Der Fokus war heute beim Service und bei der Annahme. Motiviert und voller Elan trainierten wir und kämpften um die Ringe für die eigene Gruppe (Schiff Shanonen, Green Pearl, Willis Sau, Kanonenrohr, Battle-Shipception)

Nach dem Training gingen wir alle duschen und freuten uns schon auf den wohlverdienten Zmittag, den Boo uns gekocht hatte. Es gab Gehacktes mit Hörnli und Apfelmus und Salat. In der Mittagspause spielten diejenigen, die Lust hatten, eine Runde Tischtennis.

Am Nachmittag ging es dann auch schon weiter mit der nächsten Trainingseinheit. Nach dem mehrheitlich theoretischen Teil am Morgen, durften am Nachmittag natürlich auch die Spiele nicht fehlen. Auch dort konnten wieder Ringe gesammelt werden.

Nach der zweiten Dusche hatten wir nochmal Zeit, welche wir selbst gestalten konnten. Später assen wir Pizza und Salat. Boo gab sich besonders beim Dessert sehr viel Mühe, da er uns Totenkopf-Schokoküchlein mit Vanilleeis vorbereitet hatte.

Kurz vor zehn folgte dann noch die Ringverteilung. Gespannt erwarteten wir die Resultate. Anschliessend wurde uns das amüsante Gutenachtgeschichtlein von der Gruppe Green Pearl erzählt. 

Guet Nacht ihr Läuch!

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei