Sonntag, 18. November 2018

Erfolgloses Doppelwochende fürs D1

Am Samstag durfte das Damen 1 im Rahmen der WIN4 Gamedays statt in der gewohnten Heimhalle Zinzikon in der AXA Arena (Kapazität: 2000 Zuschauer, anwesend: wahrscheinlich kein Zehntel) gegen Limmattal antreten. Um den Umständen gerecht zu werden, wurde sogar ausnahmsweise ein professionelles Speaker-Team aufgeboten, an dieser Stelle ein Kompliment an Manu, Fabio und Thomi. Weniger als die Location konnte leider das Ergebnis überzeugen und Smash erlitt die erste Niederlage in dieser Meisterschaft.

Sonntag, 18. November 2018

U19D1 gegen STV St. Gallen 1

Nachdem wir am Anfang der Saison knapp gegen St. Gallen verloren hatten, gingen wir voller Elan in die Revanche. Wir merkten bald, dass St. Gallen ihre besten Spielerinnen nicht dabei hatten und gingen mit 8:2 in Führung. Das gab uns die Möglichkeit, weniger erfahrene Spielerinnen einzusetzen. Im zweiten Satz ging es unserer einen Passeuse Lara leider nicht mehr gut. Darum mussten wir 5:1 spielen, obwohl wir dieses System noch nie geübt hatten. Trotzdem gewannen wir den zweiten sowie den dritten Satz problemlos. Jetzt sind wir Gruppenzweite nach Aadorf.

Sonntag, 18. November 2018

U17D gegen VC Kanti Schaffhausen 1

Am Sonntag hatten wir, das U17 D einen Match gegen den Tabellenersten Schaffhausen. Wir konnten erst eine halbe Stunde später beginnen als geplant, doch glücklicherweise lief neben uns einen Handballmatch. Als wir endlich beginnen konnten, waren wir etwas eingeschüchtert von den starken Aufschlägen unserer Gegnerinnen. Trotzdem gaben wir alles. Im zweiten wie auch im dritten Satz konnten wir gut mithalten, dafür waren die Services von Lithya wichtig. Allerdings konnten wir sie dann aber doch nicht für uns entscheiden. Trotz der Niederlage waren wir alle zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns schon auf den nächsten Match.

Montag, 12. November 2018

Knappe Niederlage gegen Leader Voléro

Der VC Smash Winterthur verliert gegen die Stadtzürcher mit 1:3.

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen den unangefochtenen Leader der NLB-Ostgruppe war klar: Smash konnte seit dem Aufstieg vor drei Jahren noch nie gegen Voléro gewinnen und wollte unbedingt das erste Mal punkten, sprich mindestens zwei Sätze gewinnen.

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Ausrüster

Mitglied bei