Unterkategorien

Donnerstag, 07. März 2019

H5 – Pallavolo Kreuzlingen

Nachdem das H5 in der Vorrunde gegen Kreuzlingen trotz vielen Fehlern und personeller Engpässe (Verletzungen) immerhin einen Satz gewinnen konnte, schrieb man sich auf die Fahne, dies in der Rückrunde besser zu machen. Mit ausnahmsweise vielen Auswechselspielern startete das Spiel eher mässig. Bereits nach kurzer Zeit gerieten die Smashler einige Punkte in Rückstand. Zwar konnte gegen Ende des Satzes kräftig aufgeholt werden, trotzdem gehörte der Satz am Ende dem Gegner. Ein gleiches Szenario wiederholte sich im zweiten Satz. Wieder war ein früher Rückstand der Grund für den Satzverlust, trotz starker Aufholjagd gegen Satzende. Diesmal konnte ein 17:24 Rückstand wenigstens noch zu 24:26 abgeschwächt werden.
Aller guten Dinge sind bekannterweise drei und so schwant dem aufmerksamen Leser, dass auch der Start in den dritten Satz missglückte. Doch war nun der Kampfeswille grösser als der Rückstand. Das H5 konnte endlich seine Qualitäten voll ausschöpfen und den Satz schlussendlich für sich entscheiden. Mental gestärkt durch den Satzgewinn konnte man die gute Leistung weiterziehen und den vierten Satz mit sieben Punkten Vorsprung für sich entscheiden.

Montag, 04. März 2019

Zwei Niederlagen, aber trotzdem Sieger der Herzen!

In der Zeitung (Landbote vom Dienstag, 05.03.2019) gibt es den Bericht zu den Spielen vom Doppelwochenende in der Westschweiz... Long story short: Zwei mal verloren... ABER, und jetzt kommt das aber: Wir sind die Sieger der Herzen! Zumindest bestätigten dies einige Einheimische im Lausanner Nachtleben =)

Montag, 25. Februar 2019

Niederlage für Smash trotz gutem Spiel

Smash Winterthur verliert auch das vierte Spiel der Aufstiegsrunde und steht damit an letzter Stelle der Achtergruppe.

Für die Jungs der ersten Mannschaft geht es nur noch darum, Spass und Freude an den Spielen zu haben und dadurch vielleicht auch noch das eine oder andere zu gewinnen. Obwohl einige Spieler gesundheitlich angeschlagen sind, startete Winterthur dank sehr solidem Side-Out sehr gut ins Spiel.

Sonntag, 10. Februar 2019

D1 gegen VBC Aadorf II

Mit eingeschränktem Kader, dafür mit reichlich Unterstützung auf dem Bänkli (da das Matchblatt zu wenig Platz bot, benötigte man viel Diskretion, um alle unterzubringen), reiste das Damen 1 am Samstag nach Aadorf. Der Matchpunktangriff gegen Kreuzlingen am Wochenende zuvor war wohl zu viel für die gewohnte Passeuse, die sich in der folgenden Woche eine fiese Grippe einfing. Da Passeuse Nummer zwei aufgrund ihrer Fussverletzung noch nicht spielfähig ist, sprang kurzerhand Diagonalangreiferin Claudia auf ihrer ehemaligen Position ein.

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Medical Partner

Ausrüster

Mitglied bei