Samstag, 07. März 2015

MATCHBERICHT DAMEN 5 VOM 28. FEBRUAR 2015

Acht motivierte junge Frauen, ein bereits aufgestelltes Netz und gute Stimmung. Einem erfolgreichen Match stand nichts mehr im Wege…. nur, wo ist der Schiri? Beinahe mussten wir unser Spiel gegen Wigoltingen am Samstag, den 28.02.15, im Steinacker ohne einen Schiedsrichter bestreiten, zum Glück ist er noch in letzter Minute angetreten und alle Beteiligten nahmen die Sache mit Humor.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Das Unmögliche wurde wahr

Am Donnerstag traten wir gegen das routinierte D4 an. Im letzten Jahr haben wir drei Mal gegen das D4 verloren, doch am letzten Donnerstag ging das ganze Spiel an uns. Das junge dynamische D5 hat die Damen mit langjähriger Erfahrung besiegt!

Mittwoch, 26. November 2014

Keine gelungene Revanche 

Noch mit alten, aber durchaus präsenten Erinnerungen an das Auswärtsspiel gegen VBC Seuzach3 wollten die motivierten Spielerinnen dem Gegner dieses Mal zeigen, wo „de Bartli de Moscht holt“. Nach dem verlorenen ersten Satz (18:25) war die Heimmannschaft sogar noch mehr gestärkt und erkämpfte sich mit platzierten Angriffen und einem fabelhaftem Teamgeist den Ausgleich (25:19).                

Anstatt des angestrebten geraden Zieleinlaufs wurde der Sonntagnachmittag zu einer Achterbahnfahrt. Den dritten Satz konnten die Gäste, vor allem aufgrund einer starken Abwehr, wieder für sich entscheiden (23:25).  Smash gewann dafür den vierten Satz (25:19) und setzte somit Seuzach unter Druck. Alle Zeichen deuteten auch in der ersten Hälfte des letzten Satzes darauf hin, dass der Kampfgeist mit einem Heimsieg belohnt würde. Leider konnten die Winterthurerinnen ihren Vorsprung von 4 Punkten nicht ausbauen und verloren nach einem nervenzerreissenden,  chaotischen fünften Satz mit 12:15 das spannende Spiel. 

Sonntag, 09. November 2014

Sieg gegen Seuzach 2

Der Match gegen die Mannschaft aus Seuzach wurde zur Herausforderung für unsere Nerven und eine Frage der Ruhe und Konzentration. 

Den ersten Satz verloren wir 18:25 wegen vielen eigenen Fehlern. Diesen Satzverlust wollte wir nicht so leicht hinnehmen und wir kämpften uns zurück ins Spiel. Trotz Rutschpartien auf dem glatten Boden bis ins gegnerische Feld und Konzentrationsprobleme schafften wir es, den zweiten Satz für uns zu entscheiden. Im 3. Satz spielten wir unruhig und unkonzentriert. Glücklicherweise konnten wir uns kurz vor Ende wieder etwas sammeln, holten noch auf und gewannen den Satz schliesslich 25:23. 

Den letzten Satz konnten wir klar für uns entscheiden und unseren Sieg nach einem lauten und chaotischen Spiel feiern. 

Es spielten Lena Pisarzewski, Nina Eppler, Kathi Illic, Graziella Croci-Torti, Iris Beck, Carole Bula, Kathrin Heiniger, Simona Holzer und Lena Pötz

 

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei