Montag, 16. Januar 2017

Smash gibt ein Lebenszeichen

 Am vergangenen Sonntag konnte Smash Winterthur den ersten Sieg in der Rückrunde der Qualifikation einfahren und gibt ein wichtiges Lebenszeichen von sich für die kommende Abstiegsrunde. Die Eulachstädter reisten ohne Lukas Ruosch und Dimitri Bölsterli an, die prüfungsbedingt fehlten, was Coach Franck Njock’s Handlungsoptionen etwas einschränkte.

Montag, 02. Januar 2017

U23H1: Trainingsweekend

Am letzten Wochenende vor Weihnachten raffte sich die U23H1-Mannschaft noch ein letztes Mal in diesem Jahr zusammen und begab sich für das erste gemeinsame Trainingsweekend ins Zinzikon. Leider waren die Finanzen zu knapp um das Weekend im Ausland (oder nur schon in einer anderen Stadt…) durchzuführen. 

Donnerstag, 10. November 2016

U23H: Wochenende

Das U23H1 spielte am vergangenen Wochenende gleich zweimal: Gegen Schaffhausen und St.Gallen.

Leider war unser Kader sehr dezimiert; viele Stammspieler fehlten. So mussten einige Spieler auf Positionen einspringen, die ihnen neu waren. Wechselmöglichkeiten waren für die Trainerin während des Spiels auch nicht vorhanden.

Aus diesen Gründen spielte das U23 sehr unkonstant: es fehlte an Routine und Erfahrung (auf den jeweiligen Positionen). Immer mal wieder blitzte das vorhandene Potential auf und man spielte stark. Leider hielt dieser Zustand nie einen ganzen Satz lang. Die Folge: Beide Spiele gingen mit 0:3 an den Gegner.

Wir sind aber zuversichtlich, dass wir demnächst mit dem ganzen Kader wieder stark aufspielen können!

Dienstag, 15. März 2016

Wichtiger Auswärtssieg für den VC Smash

Nach dem erfolgreichen Halbfinale gegen den VBC Gelterkinden stand dem VC Smash mit dem VBC Malters eine Mannschaft gegenüber, die ihre Gruppe ebenso dominierte wie die Winterthurer. Obwohl sie zuletzt eher knapp durch das Halbfinale kamen - die Punktedifferenz musste entscheiden - war den Eulachstättern jedoch bewusst, dass sie nicht einen einzigen Satz leichtfertig angehen dürfen. Ein intensiver Start zeigte in welcher Manier sich das ganze Spiel abspielte. Malters punktete konstant über Boula, dem ehemaligen Nationalspieler aus der tschechischen Republik, aber auch über die Diagonal- und Mittelposition. Smash geriet in Rückstand, konnte sich gegen Satzmitte aber wieder herankämpfen, ehe sie aufgrund zwei, drei Eigenfehler zu viel den Satz abgeben mussten. Noch war das Spiel um Coach Franck Njock’s Männer zu fehleranfällig und die Defensive suboptimal eingestellt. Die nächsten zwei Sätze allerdings zeigten, dass die Jungs von Smash auch den VBC Malters kontrollieren können. Im zweiten Satz spielten sie sich in einen Rausch, was enorm wichtig für das Punkteverhältnis ist. Auch im dritten Satz verstanden sie es ihren Block vermehrt auf Topscorer Boula auszurichten und die Innerschweizer somit unter Druck zu setzen. Smash führte 2:1 nach Sätzen. Leider konnte Smash dieses Niveau nicht mehr Aufrecht erhalten im vierten Satz. Vereinzelt ungenaue Annahmen führten zu einem durchsichtigen Spiel. Weil auch die Angreifer nicht mehr punkteten wie zuvor kam es zu einem fünften und entscheidenden Satz. Dieser war bis zum Punktestand von 8:8 ausgeglichen, ehe die Eulachstätter drei Punkte in Folge verbuchen konnten. Diesen Vorsprung brachten sie konzentriert nach Hause und so feierte Winterthur einen wichtigen Auswärtssieg in Malters. Damit ist selbstverständlich noch nichts entschieden. Dennoch wurde eine wichtige Basis geschaffen um am nächsten Samstag, 19.3.2016, in Zinzikon den Aufstieg in die Nationalliga B zu ermöglichen. BE THERE, WINTI FANS!

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei