Sonntag, 14. November 2010

Voléro eine Nummer zu gross für Flexo Smash

ZÜRICH - Flexo Handlauf Smash Winterthur unterliegt gegen die Stadtzürcher klar mit 0:3 Sätzen (26:28, 22:25, 17:25). Die Winterthurer konnten zwar über weite Strecken mithalten, waren gegen den klaren Leader der Erstliga-Gruppe D letztendlich aber trotzdem chancenlos. "Voléro ist für mich in dieser Konstellation ein gutes Nationalliga B-Team", meinte Smash-Angreifer Robert Risse nach dem Spiel.

Am kommenden Wochenende ist gegen den TV Uster eine Reaktion gefordert, schliesslich ist Flexo Handlauf Smash Winterthur auf den fünften Tabellenrang zurückgefallen. Bei diesem Spiel dürfen die Winterthurer wieder auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans zählen, wird das Match doch im Rahmen des Eventspieltages, der zusammen mit den Unihockeyanerinnen der Red Ants Rychenberg durchgeführt wird, stattfinden.

Samstag, 06. November 2010

Nur ein Satzgewinn im Glarnerland

NÄFELS - Mit 1:3 verliert Flexo Handlauf Smash Winterthur gegen Näfels. Die Glarner waren in allen Belangen stärker und stellten Flexo Smash vor eine nahezu unlösbare Aufgabe. Näfels durfte beim Sieg gegen die Winterthurer auf ihre Junioren aus der Nationalliga A zählen. Die Niederlage ist insofern bitter für die Winterthurer, als dass sie auf den dritten Tabellenrang zurückrutschen.

Samstag, 23. Oktober 2010

Zurück auf dem Boden der Realität

WETZIKON - Das Fanionteam des VC Smash Winterthur wurde in Wetzikon mit einer brutalen 0:3-Niederlage wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Die fehlende Konstanz, die Smash teilweise bereits in den vergangenen Spielen angedeutet hatte, wurde vom Gegner konsequent ausgenutzt. Mannschaften wie Wetzikon werden den Winterthurer Erstliga-Volleyballern auch in Zukunft alles abverlangen - bereits am nächsten Samstag kommt es gegen den VBG Klettgau zum ersten kleinen Spitzenkampf. Anpfiff ist um 18.00 Uhr in den Steinackerhallen.

Sonntag, 17. Oktober 2010

Dritter Sieg im dritten Spiel

WINTERTHUR - Das Fanionteam des VC Smash konnte auch das dritte Spiel der Saison für sich entscheiden. Gegen den Tabellenletzten VBC Kanti Limmattal siegten die Winterthurer mit 3:1 (15:25, 25:8, 25:12, 25:21). Ärgerlich war der erste Satz, in dem sich Smash vor allem selber Probleme bereitete und nicht als Team aufzutreten vermochte. Die klaren Worte des Trainers taten aber ihre Wirkung, was sich auch in den klaren Resultaten des zweiten und dritten Satzes manifestierte. Coach Sebastiaan Krist konnte beim am Ende schliesslich ungefährdeten Sieg allen Spielern Einsatzzeit gewähren.

Das nächste Spiel steht in einer Woche in Wetzikon an (Samstag, 23.10.2010, 18.30 Uhr, Kantonsschule Zürcher Oberland); die Kantonsrivalen sind mit nur zwei Punkten aus drei Spielen unter ihren Erwartungen in die Meisterschaft gestartet und werden alles daran setzen, diesen Negativtrend zu brechen.

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei