Montag, 13. November 2017

In Kürze

VC Smash Winterthur - Pallavolo Kreuzlingen
Samstag, 11. November 2017
3:1
25:19 , 15:25 , 25:23 , 25:19

Der VC Smash zeigte eine überzeugende Leistung und besiegte Kreuzlingen mit 3:1. Damit reagieren Coach Njocks Männer auf die Niederlage in der Woche zuvor gegen Volero und belegen nun den zweiten Platz in der NLB Ostgruppe.

Die Winterthurer waren heiss auf das Spiel gegen Kreuzlingen und starteten fulminant in den ersten Satz. Sie setzten ihre Gegner von Beginn an mit schwierigen Services unter Druck und konnten sich damit gut in der Verteidigung positionieren. Smash war sehr präsent am Block, verwertete fast alle verteidigten Bälle und ging mit 1:0 in Führung. Leider liess die Annahmequalität von Winti im zweiten Satz nach und die Gäste konnten ihr schnelles Spiel über die Aussen- und Diagonalposition aufziehen. Der Score war wieder ausgeglichen. Der dritte Satz verlief über weite Strecken ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Die Smashler profitierten am Ende von einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung und einem Block von Alan Soares um gingen wieder in Führung. Doch die Eulachstädter spielten in der Folge sehr solide und liessen nichts mehr anbrennen. Der Servicedruck war zu hoch für Kreuzlingen und Smash zog schnell weg. Auch ein Passeurwechsel bei den Gästen half nichts mehr. PAU!

Der VC Smash hat eine beeindruckende Antwort gezeigt und 3 wichtige Punkte geholt. Am nächsten Wochenende geht es gegen das gleichplatzierte Laufenburg, welches etwas überraschend Volero besiegt hat.

 

#mirwenndnurdihei #oberi

 

11.11.2017

Qualifikationsrunde, NLB Ostgruppe: VC Smash Winterthur vs. Pallovolo Kreuzlingen 3:1 (25:19, 15:25, 25:23, 25:19).

VC Smash: Lunardi, Härri, Ottet, Bänninger, Soares, Mäder, Zingg, Meier, Arndt, Walser, Bolli, Schatzmann. Coach: Njock. Abwesend: Keller (verletzt).

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Ausrüster

Mitglied bei