Montag, 06. Februar 2017

Zum Auftakt der Abstiegsrunde der Nationalliga B überzeugte Smash mit einem klaren Sieg gegen den VBC Münchenbuchsee. Am letzten Sonntag reisten die Winterthurer mit einem dezimierten Kader ins bernische Münchenbuchsee. Nichtsdestotrotz waren sie gewillt drei Punkte gegen einen Gegner zu holen, der sie noch im alten Jahr aus dem Cup spediert hatte.

Der Start jedoch verlief gar nicht nach Coach Njocks Vorstellung. Buchsi gelang nahezu alles. Die Eulachstädter agierten nicht schlecht, aber wohl noch etwas zu wenig bestimmt in ihren Angriffen. So lagen sie schnell mit 5:14 im Hintertreffen, was dann aber doch so etwas wie die Initialzündung auslöste. Smash setzte die Berner von nun an konstant unter Druck mit ihren Services, blockte immer besser und holten Punkt für Punkt auf. Gegen Satzende hatten sie aufgeschlossen und übernahmen kurzerhand auch die Führung. Samu Mäder war es, der mit einer kleinen Serviceserie den Satz zugunsten der Smashler beendete. Die Männer um Passeur Lunardi fanden Gefallen am Spiel und starteten um einiges besser in den zweiten Satz. Schon früh übernahmen sie den Lead und waren fast über den ganzen Satz hinweg konstant drei Punkte in Führung. Nur einmal gerieten sie aufgrund Trachsel’s starken Floatservices von weit hinter dem Feld etwas aus dem Gleichgewicht. Doch sie waren zu fokussiert und gaben das Zepter nicht mehr aus den Händen. Auch der zweite Satz war im Trockenen. Jan Schmid beendete ihn mit einem heftigen Angriff durch die Mitte. Der dritte und letzte Satz war dann eine schnelle Sache. Die Gastgeber produzierten sehr viele Fehler und ermöglichte Smash so die ersten wichtigen drei Punkte im Abstiegskampf.

Am nächsten Samstag spielt Winti zuhause in Zinzikon gegen Oberdiessbach, welche momentan noch punktelos sind. Wenn sie diese Leistung nochmals abrufen können, dann stehen drei weiteren Punkten nichts mehr im Weg. 

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Partner

Ausrüster

Mitglied bei