Donnerstag, 31. Oktober 2019

H1 gegen LINDAREN Volley Amriswil II

Nach einem Doppelwochenende mit einer 0:3 Heimniederlage gegen Aufsteiger St. Gallen und einem denkbar knappen 2:3 auswärts gegen Schönenwerd, galt es für das NLB-Team des VC Smash Winterthur am Samstag, 26. Oktober in der Heimhalle Zinzikon wieder ernst. Im Wissen darum, dass man in den ersten beiden Spielen der Saison mit druckvollen Services, guter Blockarbeit und auch gutem Side-out Spiel zwischenzeitlich hatte überzeugen können, galt es nun, Konstanz ins Spiel zu bringen. Wie in beiden Spielen zuvor, starteten die Eulachstädter auch gegen LINDAREN Volley Amriswil II gut ins Spiel. Eine stabile Annahme, gut kombinierte Angriffe und einige gute Blockaktionen führten dazu, dass sich die Winterthurer früh absetzten konnten und diesen Vorsprung fast bis zum Schluss halten konnten. Doch auch in diesem Spiel gab es wieder das alt bekannte Déjà-vu aus den beiden Startrunden, denn trotz Satzball brachte es Smash nicht fertig, den Satz in trockene Tücher zu bringen und die Amriswiler drehten den Rückstand noch und sicherten ihrerseits die Satzführung. Im zweiten Satz war das Geschehen lange ausgeglichen und obwohl sich Amriswil zwischenzeitlich auf drei Punkte Differenz absetzten konnte, gelang es den Winterthurern, den Rückstand immer wieder wett zu machen. Doch auch in diesem Durchgang waren es in der entscheidenden Phase die Gäste aus dem Thurgau, welche etwas konsequenter waren und sich auch den zweiten Satz sicherten. Im dritten Satz schien die Luft bei Smash etwas draussen zu sein und Amriswil konnte sich trotz verschiedener taktischer Wechsel bei den Eulachstädtern bis auf sechs Punkte absetzten. Obwohl es den Winterthurern in der Folge nochmals gelang, näher heranzukommen, konnten die Thurgauer den Sieg schlussendlich mehr oder weniger ungefährdet nach Hause bringen. Nun heisst es noch härter arbeiten, um in der nächsten Runde wieder zu punkten.

26.10.2019 Qualifikationsrunde NLB, VC Smash Winterthur vs. LINDAREN Volley Amriswil II: 24:26, 21:25, 18:25. VC Smash: Ruosch (C), Rageth, Zingg, Bahith, Guzy, Meier, Seiler, Waldschmidt, Keller, Arndt, Schneuwly. Abwesend: Moro

Montag, 04. März 2019

Zwei Niederlagen, aber trotzdem Sieger der Herzen!

In der Zeitung (Landbote vom Dienstag, 05.03.2019) gibt es den Bericht zu den Spielen vom Doppelwochenende in der Westschweiz... Long story short: Zwei mal verloren... ABER, und jetzt kommt das aber: Wir sind die Sieger der Herzen! Zumindest bestätigten dies einige Einheimische im Lausanner Nachtleben =)

Montag, 25. Februar 2019

Niederlage für Smash trotz gutem Spiel

Smash Winterthur verliert auch das vierte Spiel der Aufstiegsrunde und steht damit an letzter Stelle der Achtergruppe.

Für die Jungs der ersten Mannschaft geht es nur noch darum, Spass und Freude an den Spielen zu haben und dadurch vielleicht auch noch das eine oder andere zu gewinnen. Obwohl einige Spieler gesundheitlich angeschlagen sind, startete Winterthur dank sehr solidem Side-Out sehr gut ins Spiel.

Montag, 04. Februar 2019

Smash verliert den Auftakt in die Playoffs gegen Basel

Nachdem sich Smash vor zwei Wochen mit einem wichtigen Sieg gegen Näfels die Playoff-Teilnahme und damit ebenfalls den vorzeitigen Ligaerhalt sicherte, stand am letzten Samstag bereits das erste Spiel der Aufstiegsrunde an. Die Jungs von Coach Franck Njock mussten mit Keller und Meier leider auf zwei Spieler verzichten, die beim Sieg gegen die Glarner gross auftrumpften. Dennoch waren die Eulachstädter bereit, um den Basler Aufstiegskandidaten und Sieger der Westgruppe ein Bein zu stellen.

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Medical Partner

Ausrüster

Mitglied bei